Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Masuren? Wir liefern die Angebote dafür!

Traditionelle Wurstwaren aus dem Ermland
Details
Modulare Massivholzmöbel
Details

Blog / News

Gesamt: 22 Treffer

Erinnerung an Toni Schawaller

05.05.2016

Die ostpreußische Schriftstellerin und Heimatdichterin aus dem Kreis Gumbinnen starb vor 55 Jahren. Foto: Wohnhaus von Toni Schawaller im Postgebäude von Brakupönen/Roßlinde 2009. Auf dem Foto eingekreist die Gedenktafel (Gumbinner Heimatbrief Juni 2011)

Heute hat Ingo Insterburg Geburtstag

06.04.2016

Der prominente Blödelbarde lebt heute zurückgezogen in Berlin, aber sein Gassenhauer "Ich liebte ein Mädchen ..." sorgt unverdrossen für Partystimmung. Bild: Plattencover

Die Heimatdichterin Frieda Jung wurde vor 150 Jahren geboren

04.06.2015

Frieda Jung war eine hoch geehrte lokale Berühmtheit in Ostpreußen, Ehrenbürgerin von Insterburg. In Insterburg und Angerburg wurden Schulen nach ihr benannt.. Foto: Buchcover "Frieda Jung - Leben und Werk" von Klaus Marczinowski, Husum Druck 2008

Der ostpreußische Schriftsteller William von Simpson

19.04.2015

William von Simpson wurde in eine reiche Gutsbesitzerfamilie bei Insterburg hinein geboren. Dass der Vater das Gut der Familie, Georgenburg, verkaufte, hat er nie verwunden. Das war vielleicht der Grund, warum er nicht sesshaft werden konnte und sich gründlich mit seiner Familiengeschichte befasste. Das Ergebnis war der bekannte Roman "Die Barrings". Ansicht: Das Gut Georgenburg um 1860 (GenWiki)

Ingo Insterburg aus Insterburg hat heute Geburtstag

06.04.2015

Der in Ostpreußen geborene Barde hat mitt seinen Liedern vielen Partys Schwung gegeben. Foto: Plattencover

Ostpreußenreise

26.09.2013

Joachim Rebuschat schreibt: Nachdem unsere Ostpreußenreisen seit vielen Jahren erfolgreich stattfinden, weise ich hiermit auf diese außergewöhnliche und besondere Studienreise hin, die mit Professor Dr. Heinz Schürmann, Bielefeld, und mir für das nächste Jahr geplant ist

Ein Industriepark in Insterburg hat bei 10 Unternehmen Interesse geweckt

26.06.2013

In naher Zukunft wird im Kaliningrader Gebiet ein exportorientiertes Projekt für die Produktion von Verpackungsglas realisiert. Mit dem Investor arbeitet die Korporation für die Entwicklung des Kaliningrader Gebietes zusammen. Das Projekt hat deshalb besondere Bedeutung, weil sich ab 2016 die Importvergünstigungen der Sonderwirtschaftszone radikal verändern werden. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 26. 6. 2013) Foto: Eisfreier Königsberger Hafen

Land- und Viehwirtschaft im Kaliningrader Gebiet

22.06.2013

Hohe Erwartungen sollte Alexander Wagner, Leiter der GmbH „Jantar“ (dt.: Bernstein), eine mit schwedischem Kapital geführte landwirtschaftliche Gesellschaft im Kreis Neman (Tilsit-Ragnit), erfüllen. Die durch ihn geleitete Firma sollte als Beispiel für eine erfolgreiche Investitionstätigkeit ausländischer Investoren im Kaliningrader Gebiet dienen und helfen, Berührungsängste potenzieller Interessenten für eine Investitionstätigkeit in Russland abzubauen. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 22. 6. 2013)

Foto: Rinderherde im Kreis Gumbinnen 2013

Der Weg eines Rosenthal-Services von Insterburg bis nach Berlin

01.06.2013

Hermann Jahreis betrieb um die Wende zum 20. Jahrhundert ein Porzellangeschäft in Insterburg. Als seine Tochter heiratete, gehörte das Rosenthal-Service „Monbijou“ für 12 Personen zur Aussteuer. Davon haben sich erstaunlicherweise zwei Drittel trotz mehrfacher Flucht bis heute erhalten

Das Foto zeigt den Schriftzug von Rosenthal-Porzellan um 1900 (Wikipedia)

Historiker tagten in Tschernjachowsk (Insterburg)

06.05.2013

In Tschernjachowsk, im Konferenzraum des Schlosses Insterburg, hat die 4. wissenschaftliche Konferenz zum Thema "Der Deutsche Orden: Geschichte und Gegenwart" stattgefunden

Foto: Barocker Flügelanbau an die Insterburg (Arne Woest, 2010)

Gesamt: 22 Treffer

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS