Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gastgeber in Ostpreußen

König Tours - Reise-Profi für Russland & Co.
Details anzeigen
Link ber Facebook senden
Seite twittern

Hier finden Sie alle Beiträge im Blog, geordnet nach Kategorien

 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Masuren? Wir liefern die Angebote dafür!

Altdanziger Bier - Tradition seit 1871
Details

Blog / News

Gesamt: 63 Treffer

Ausstellung „Wolfskinder. Verlassen zwischen Ostpreußen und Litauen“

17.03.2016

Beim Ende der Kämpfe in Ostpreußen im 2. Weltkrieg gab es zwischen 10.000 und 25.000 Wolfskinder, die, völlig auf sich allein gestellt, durch Ostpreußen streunten oder nach Litauen flohen. Ihr Schicksal und ihre Lebensumstände werden in einer Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums in Lüneburg geschildert, die bis zum 29. Mai 2016 zu sehen ist. Lesen Sie hier.(LZ online, 14. 3. 2016) Sie erreichen das Museum über den Zugang aus der Heiligengeiststr. 38. Geänderte Öffnungszeiten während der Umbauphase: Tgl. außer Mo 12-17 Uhr. Foto: Buchcover

Litauische Investoren kümmern sich nicht um gepachtete Landwirtschaftsflächen

30.01.2015

Die GmbH „Slawski Zachar“ erhielt eine Verwaltungsstrafe für die Verletzungen der russischen Grund- und Bodengesetzgebung. Die Firma erfüllte nicht die eingegangenen Verpflichtungen zur Bearbeitung des Bodens und zur Verbesserung der Qualität des Grundstückes. Lesen Sie hier. 8Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 30. 1. 2015) Karte: Kaliningrad-Domizil

Diskussion über eine Statusänderung des Kaliningrader Gebiets

20.08.2014

Uwe Niemeier hat sich mit der Frage auseinandergesetzt, welche Probleme mit einer Statusänderung des Kaliningrader Gebiets entstehen würden und wer davon profitieren könnte. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, 20. 8. 2014) Grafik: Kaliningrad-Domizil

Rückgabe der Exklave Kaliningrad an Deutschland?

19.08.2014

Litauischer Politiker kann sich vorstellen, dass das von der Sowjetunion eroberte Gebiet Kaliningrad an Deutschland zurückgegeben werden könnte. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 19. 8. 2014). Landkarte: Oblast Kaliningrad (Kaliningrad_Final: Andrei in Wikipedia, licensed under the Creative CommonsAttribution-Share Alike 3.0 Unported license)

Litauen denkt über eine Lebensmittelblockade Kaliningrads nach

14.08.2014

In Litauen wird der Gedanke einer Blockade des Kaliningrader Gebietes besprochen. Mit Vorschlägen, den Lebensmitteltransit durch Litauen nach Kaliningrad zu blockieren, trat der ehemalige Landwirtschaftsminister Litauens auf. Damit will man Russland für das Importverbot für Lebensmittel aus der Europäischen Union bestrafen. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 14. 8. 2014) Landkarte: Kaliningrad-Domizil

Folge der Sanktionen für Polen und Litauen

06.08.2014

Die polnische Wirtschaft kommt wohl in einen Umbruch und Litauen befürchtet hohe Verluste.Lesen Sie hier und hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 6. 8. 2014) Foto: Ria Novosti

Energiesicherheit für Kaliningrad

05.07.2014

Russland, Weißrussland, Litauen, Lettland, Estland wollen das 2001 geschaffene Energieverbundnetz nicht mehr nutzen sondern eigenständig werden. In diesem Fall wäre Kaliningrad isoliert und ohne ausreichende Stromversorgung, insbesondere in Havariesituationen. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 5. 7. 2014) Foto: Flickr.com user "kainet / Germán" in Wikipedia

Litauen hat Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Schweinepest verlängert

17.06.2014

Litauen hat den verhängten Ausnahmezustand im Zusammenhang mit dem Auftauchen der Afrikanischen Schweinepest bis Januar 2015 verlängert. Der Ausnahmezustand war Anfang 2014 verhängt worden. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 17. 6. 2014) Foto: Schweinehälften (David Monniaux in Wikipedia, licensed under the Creative CommonsAttribution-Share Alike 3.0 Unported)

Zweifel an litauischer Drohne

19.05.2014

Es gehört zu den Aufgaben einer jeden staatlichen Organisation, täglich zu beweisen, wie nützlich und unentbehrlich sie ist. Und so beweist auch die FSB-Verwaltung in Kaliningrad, dass man nicht genug nachforschen kann zum wahren Charakter der litauischen Drohne. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domiozil, Uwe Niemeier, 19. 5. 2014) Foto: Sitz des russischen Sicherheitsdienstes, früher Polizeipräsidium

USA beginnen mit Manövern in Litauen

13.05.2014

Im Rahmen der Übung „Schwarzer Pfeil 2014“ sollen durch litauische Armeeeinheiten Verteidigungshandlungen trainiert werden. Rund 1.500 Armeeangehörige werden daran teilnehmen. Seitens der NATO werden Kräfte der 173. Luftlandebrigade der Landstreitkräfte der USA in Europa teilnehmen. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 13. 5. 2014)

Gesamt: 63 Treffer

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS