Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Masuren? Wir liefern die Angebote dafür!

Altdanziger Bier - Tradition seit 1871
Details
Ermländische Apotheke
Details

Blog / News

Gesamt: 26 Treffer

Visum für Kaliningrad und ganz Russland

19.07.2015

„König-Tours“ ist Partner von Kaliningrad-Domizil und fühlt sich verantwortlich für alle Fragen rund um Visabestimmungen für die Russische Föderation. Als akkreditierter Visadienst für Deutschland (alle Bundesländer) und EU hilft „König-Tours“ seinen Kunden bereits seit 1998 die Hürde "Visumantrag Russland" erfolgreich zu meistern. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 19. 7. 2015)

Arbeit an 3-Tage-Visafreiheit in Russland eingestellt

20.05.2015

Das föderale Kulturministerium begründet die Einstellung mit der schwierigen politischen Situation. Dieses Gesetz sollte ausländischen Transitreisenden die Möglichkeit geben, sich 72 Stunden visafrei auf dem russischen Territorium aufzuhalten. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 20. 5. 2015) Foto: Kaliningrad-Domizil

Kaliningrader Visazentrum soll Preise senken

18.02.2015

Der polnische Generalkonsul in Kaliningrad hat dem Visazentrum empfohlen, seine Preise für die Bearbeitung von Visaanträgen zu senken. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 18. 2. 2015) Foto: Polnisches Generalkonsulat in Kaliningrad (Kaliningrad-Domizil)

Kleiner visafreier Grenzverkehr in der Krise

23.01.2015

Der kleine visafreie Grenzverkehr zwischen Polen und dem Kaliningrader Gebiet hat sich halbiert. Nur 53 Prozent der Anzahl der Grenzpassagiere des Jahres 2013, nutzten die günstigen Regelungen auch im Jahr 2014. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 23. 1. 2015) Grafik: Kaliningrad-Domizil

72-Stunden-Visa-Grenz-Experiment Kaliningrad wird 2015 fortgesetzt

13.01.2015

Vor wenigen Wochen erklärte das russische Außenministerium, dass es keine Visaerteilung direkt an der Kaliningrader Grenze geben wird. Nun hat man sich dazu entschlossen, dieses Visaverfahren bis 31. Dezember 2015 fortzusetzen. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 13. 1. 2015) Grafik: Kaliningrad-Domizil

Keine 72-Stunden-Visa mehr für das Kaliningrader Gebiet

09.12.2014

Das russische Außenministerium teilt auf seiner Internetseite mit, dass es ab 1. Januar 2015 keine 72-Stunden-Visa für das Kaliningrader Gebiet mehr geben wird. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 9. 12. 2014)

Russland und Weißrussland schaffen einheitliche Visa-Zone

26.09.2014

Russland und Weißrussland beraten über die Schaffung einer einheitlichen Visa-Zone für ihre beiden Staaten. Als Beispiel hierfür dient das Schengen-Visum der europäischen Länder. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 26. 9. 2014) Graphik: Kaliningrad-Domizil

Eilmeldung: 3-Tage-Visa für Russland ab sofort?

17.09.2014

Die Zeitung „Rossiskaja Gaseta“ veröffentlichte soeben einen kurzen Artikel, der erfreulich ist, aber sofort Fragen aufwirft. Das schon vor Monaten angekündigte 72-Stunden Visafrei-Regime für ausgewählte russische Städte und Gebiete soll in Kraft getreten sein. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 17. 9. 2014) Graphik: Kaliningrad-Domizil

EU verschärft Visaregelungen

18.07.2014

Die Europäische Union plant eine Verschärfung der Visaregelungen für seinen Territorialbereich. Zukünftig müssen Antragsteller die Fingerabdrücke aller Finger bei Antragstellung hinterlegen. Seitens Russland sieht man in diesen neuen Forderungen eine erhebliche Erschwerung für die Reisetätigkeit. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 18. 7. 2014) Bild: Kaliningrad-Domizil

Russland informiert über Visafreiheit zur Fußball-WM 2018

12.07.2014

Russland schwimmt gegen den Strom. Während eine Reihe westlicher Staaten die Reisefreiheit russischer Bürger einschränkt, öffnet Russland seine Grenzen für alle Ausländer im Visafrei-Regime. Vorerst gelten diese Regelungen nur für den Zeitraum der Fußball-Weltmeisterschaft. Lesen Sie hier. (Kaliningraad-Domizill, Uwe Niemeier, 12. 7. 2014)

Gesamt: 26 Treffer

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS