Deutsch Polnisch Russisch 
 

Fußballprofis aus Osteuropa

18.09.2017

Diese Fußballer kommen aus Osteuropa

Unlängst bestimmt das Prinzip der Globalisierung die Wirtschaft in all seinen Facetten. So tragen wir Kleidung aus Amerika und Asien, trinken Wein aus Südeuropa und können an der Börse Anteile an Unternehmen handeln, die auf der ganzen Welt verteilt sind. Diese Entwicklung schlägt sich auch im Fußballgeschäft nieder, allen voran im Profifußball. Schon seit Jahren finden sich beispielsweise in der ersten und auch zweiten deutschen Bundesliga Spieler aus aller Welt. Immer wieder geraten Spieler aus Osteuropa in den Fokus, überzeugen doch viele dieser Spieler mit Qualität. Einige dieser Spieler haben eine weite Reise hinter sich und spielen nun in Deutschland.

1. Jiri Pavlenka – Werder Bremen

1,96 Meter groß und 25 Jahre jung – diese Zahlen beschreiben den tschechischen Torwart Jiri Pavlenka, der seit der Saison 2017/18 beim SV Weder Bremen zwischen den Pfosten steht. Seinen Karriereanfang nahm der tschechische Nationalspieler in Tschechien selbst. Hier spielte Pavlenka unter anderem für Slavia Prag, bevor er an die Weser wechselte. Seinen Marktwert konnte der Rechtsfuß stetig bis mittlerweile auf 1,5 Millionen Euro steigern, gilt der Torhüter doch als großes Talent mit rosiger Zukunft.

2. Jakub Blaszczykowski – VfL Wolfsburg

Seinen Zenit hat der 31-jährige Pole zwar schon überschritten. Dennoch konnte Blaszczykowski beachtenswerte Erfolge in der Vergangenheit feiern: Zweimaliger Gewinn der deutschen Meisterschaft, einmaliger Gewinn des DFB-Pokals und dreimaliger Gewinn des deutschen Superpokals – all diese Titel erreichte er mit der Borussia aus Dortmund. Gekrönt wurde diese Leistung mit einem maximalen Marktwert von etwas über 15 Millionen Euro, dem auch der zweifache Titel als „Fußballer Polens“ zuträglich war.

3. Vladimir Darida – Hertha BSC Berlin

Der Mittelfeldakteur Darida spielt schon seit der Saison 2013/14 in Deutschland, anfangs für den SC Freiburg. Anschließend wechselte er in die Bundeshauptstadt und nahm dort eine Schlüsselposition ein. Eine ebenso wichtige Rolle spielt der beidfüßig Begabte auch in der Nationalmannschaft Tschechiens. Hier lieferten sich unter anderem auch Darida, Pavlenka und Co spannende Duelle gegen den DFB, die in der Historie schon immer für ihren Unterhaltungswert bekannt waren. Ein Ende der Karriere ist noch nicht zwingend in Sicht, zählt Darida doch erst 27 Lenzen.

4. Robert Lewandowski – FC Bayern München

Einer der bekanntesten Stürmer sowohl auf dem deutschen als auch auf dem internationalen Parkett ist zweifelsfrei Robert Lewandowski vom FC Bayern München. Der 1,84 Meter große und teilweise durchaus eigensinnige Angreifer wurde in Deutschland anfänglich bei Borussia Dortmund populär, bevor der FCB den 29-jährigen verpflichten konnte. Dass diese Verpflichtung ein voller Erfolg war, zeigt die Titelbilanz. Deutscher Meister (5 Mal), DFB-Pokal Sieger (2 Mal) und Deutscher Pokalsieger (3 Mal) kann sich Lewandowski in den Lebenslauf schreiben. Die meisten dieser Titel erzielte er dabei in der bayerischen Landeshauptstadt.

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS