Deutsch Polnisch Russisch 
 

Poker und Black Jack kennt doch jeder: Dieses traditionelle Kartenspiel aus Ostpreußen darf bei keinem Spieleabend fehlen

01.04.2020

Dass bei einem ausgelassenen Spiele-Marathon die klassischen Gesellschaftsspiele wie Poker, Black Jack oder Skat nicht fehlen dürfen, ist klar – doch warum nicht auch einmal etwas Neues ausprobieren und sich einem traditionellen Kartenspiel aus Ostpreußen widmen? Denn diesen Klassiker kennt längst nicht jeder – umso wichtiger, ostpreußisches Unterhaltungsgut an die junge Generationen weiterzugeben.

Spielen wie in Ostpreußen: So funktioniert Kaschlan

Kaschlan heißt das Kartenspiel, das zur Kategorie ähnlicher Spiele wie etwa Durak oder Hund zählt. Das Spiel, für das ein Skatblatt benötigt wird, ist für zwei bis fünf Spieler ausgerichtet und eignet sich demnach ideal für einen abwechslungsreichen Abend in der Corona-Quarantäne.

Nachdem die Karten gemischt werden, erhält jeder Spieler fünf Karten. Die übrigen Karten bilden einen Stapel, von dem die oberste Karte aufgedeckt wird. Die Farbe dieser Karte zeigt den Trumpf der Runde an. Die Spieler nehmen ihre Karten auf und die Partie kann starten.

Der Spieler links vom Kartengeber beginnt: der Geber spielt mit seinem linken Nachbarn, dem Nehmer. Der Geber präsentiert dem Nehmer eine Karte mit dem gleichen Wert. Es können auch mehrere gleichwertige Karten vorgelegt werden. Liegen zwei gleichwertige Karten auf dem Tisch, kann eine beliebige Karte als so genannter „Kutscher“ davor gelegt werden. Jedoch dürfen nie mehr Spielkarten vorgelegt werden, als der Nehmer aktuell auf der Hand hat. Parallel zieht der Geber so viele Karten des Stapels, dass er mindestens fünf Karten auf der Hand hat. Besitzt ein weiterer Spieler der Runde ebenfalls Karten jener Sorte, die bereits im Spiel sind, darf er diese dazulegen – danach muss auch er sein Blatt mit den Karten vom Stapel auffüllen.

Nun geht es darum, dass der Nehmer Karten stechen muss. Eine höhere Karte oder eine mit der gleichen Farbe oder eine Trumpfkarte können eine normale Karte, die auf dem Tisch liegt, stechen. Eine Trumpfkarte wiederum kann nur durch eine noch höhere Trumpfkarte gestochen werden. Dabei lautet die Reihenfolge der Karten wie folgt: 7, 8, 9, 10, Bube, Dame, König, Ass. Die Kaschlansche, oder auch die Karo-Dame, ist die höchste Trumpfkarte. Ebenfalls möglich: Der Nehmer kann die Karten einzeln abstechen.

Hat der Nehmer alle sich im Spiel befindenen Karten abgestochen, darf er sein Blatt mit den Karten des Stapels auffüllen. Dadurch wird er selbst zum Geber und der Nachbar links von ihm wiederum zum Nehmer. Er darf nicht geben, sofern er eine Karte aufnehmen musste, wenn der Geber diese nicht stechen konnte. Die logische Konsequenz: Sein nachfolgender Spieler wird zum nächsten Geber.

Der Sieger und die Verlierer bei Kaschlan

Liegen keine Karten mehr auf dem Stapel, müssen die Spieler versuchen, all ihre Karten loszuwerden. Verloren hat jener Spieler, dem dies als letztes nicht gelingt.

Gelingt es einem Spieler alle Karten loszuwerden, hat er gewonnen und das Spiel ist für ihn zu Ende. Handelt es sich dabei um den Geber, wird der Spieler vor ihm der neue Geber – der Nehmer bleibt bei seiner Rolle. War er aber der Nehmer, wird der nächste Spieler zum Nehmer – der Geber bleibt bei seiner Rolle.

Sicherheit in Sachen Gesundheit und Spiele-Spaß geht vor

So viel ist sicher: Kaschlan ist eine willkommene Abwechslung, wenn in Zeiten der Corona-Krise die Lust nach einem neuartigen Spiel aufkommen sollte. Natürlich bedeutet das aber nicht, dass All-Time-Favorite-Spiele wie Black Jack, Poker oder Roulette nicht mehr gespielt werden können. Um dem ostpreußischen Charme treu zu bleiben, können Bewohner oder Touristen der Region dem Casino Sobranie im ehemaligen Königsberg einen Besuch abstatten. Da dies im Zuge der Sicherheitsmaßnahmen wegen des Coronavirus derzeit aber nicht möglich ist, muss das Glück eben auf virtuelle Weise herausgefordert werden. Im Internet tummeln sich zahlreiche neue Casinos mit Bonus-Angeboten, die eine Vielzahl geprüfter und verifizierter Online-Casinos anbieten. Denn wie bei unserer Gesundheit sollte auch in Sachen Glücksspiel der Sicherheitsfaktor an vorderster Stelle stehen.

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren