Deutsch Polnisch Russisch 
 

Galápagos – Trauminseln im Pazifik

14.10.2020

In Kooperation mit dem Ostpreußischen Landesmuseum Lüneburg und dem Nordost-Institut (IKGN) zeigt das SCALA Programmkino im Rahmen der Reihe „Nordöstliche Spuren im Kino“ am 14.10.2020 den Film „Galápagos – Trauminseln im Pazifik“. Heinz Sielmann, Regisseur und Produzent des Films, verbrachte seine prägenden Jahre in Ostpreußen. Dort entdeckte er sein Interesse an der Tierwelt, was seiner späteren Karriere als Tierfilmer vorausging.

Die Idee für seinen dritten Kinofilm „Galápagos – Trauminseln im Pazifik“ entstand, als Heinz Sielmann Fotos von den auf den isolierten Inseln im Pazifik lebenden Tieren sah, die ihm sein Freund, der bekannte Verhaltensforscher Irenäus Eibl-Eibesfeldt, zeigte. Daraufhin veranlasste Heinz Sielmann den Dreh mehrerer Unterrichtsfilme, einer Filmreihe für das deutsche und das britische Fernsehen und eines großen Kinofilms.

Der im Jahr 1962 in Berlin uraufgeführte und vielfach preisgekrönte Film zeigt die einzigartige Tierwelt auf den abgelegenen, durch Vulkanausbrüche entstandenen Inseln. In der Isolation haben sich die vom Festland eingewanderten Tiere allmählich an die veränderten Umweltbedingungen angepasst und zahlreiche neue Arten entwickelt. Dieser Film trug wesentlich dazu bei, dass hier ein Traumziel für Tierbeobachter, Naturtouristen und die Forschung entstand.

Vor dem Film gibt es eine Einführung von Dr. Christoph Hinkelmann, wissenschaftlichem Mitarbeiter für die naturkundlichen Bereiche des Ostpreußischen Landesmuseums, der die Ausstellung „Sielmann! Der Tierfilmer Heinz Sielmann“ der Heinz Sielmann Stiftung kuratiert, die noch bis zum 25.10.2020 im Ostpreußischen Landesmuseum gezeigt wird.

------------------------------

Kontakt

Agata Kern M.A., Kulturreferat für Ostpreußen und das Baltikum
Tel. +49 (0)4131 7599515, E-Mail: a.kern@ol-lg.de

Ostpreußisches Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung, Heiligengeiststraße 38, 21335 Lüneburg
Tel. +49 (0)4131 759950, Fax +49 (0)4131 7599511
E-Mail: info@ol-lg.de, Internet: http://www.ostpreussisches-landesmuseum.de

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren