Deutsch Polnisch Russisch 
 

Friedrichstein – das Schloss der Grafen von Dönhoff in Ostpreußen

21.04.2022

Schloss Friedrichstein, unweit von Königsberg (heute Kaliningrad in Russland) gelegen,
gehörte zu den bedeutendsten Repräsentationsbauten des Barock in Ostpreußen. Es
wurde 1709-14 als Stammsitz der Grafen von Dönhoff errichtet und war eines der drei
Königsschlösser, die die preußischen Könige bei ihren Reisen durch die Provinz zur
Übernachtung nutzten. 1909 wurde in Friedrichstein Marion Gräfin Dönhoff geboren.
Sie gehörte der letzten in Ostpreußen ansässigen Generation an. In ihrem Buch „Namen
die keiner mehr nennt“ schreibt sie: „Ende Januar 1945 ging Friedrichstein mit allen
Sammlungen, Bildern, Teppichen und dem Archiv in Flammen auf“. Heute erinnert an
jenem Ort nichts mehr an die einstige Pracht der großen Adelsresidenz.

Kilian Heck schildert in seinem Vortrag die Geschichte des Schlosses Friedrichstein und
seiner prächtigen Ausstattung und erzählt von Gegenständen, die noch vor 1945
gerettet werden konnten. Er zeigt seltene Aufnahmen des Schlosses, die die vollständig
mit Skulpturen, Mobiliar und Gemälden ausgestatteten Räume zeigen.

Prof. Dr. Kilian Heck (geboren 1968) ist ein deutscher Kunsthistoriker. Er ist
ordentlicher Professor für Kunstgeschichte am Caspar-David-Friedrich-Institut der
Universität Greifswald. Zusammen mit Christian Thielemann hat Heck das vielbeachtete
Buch „Friedrichstein. Das Schloss der Grafen von Dönhoff in Ostpreußen“
herausgegeben.

Mit dem 5. April 2022 entfallen alle Zugangsbeschränkungen, es muss lediglich eine
FFP2-Maske in den Ausstellungsräumen getragen werden. Bei Veranstaltungen darf die
Maske im Sitzen abgenommen werden. Mit erkennbaren Erkältungssymptomen bleibt
der Zutritt untersagt.

Anmeldung erforderlich unter Tel. 04131-759950 oder info@ol-lg.de

------------------------------
Kontakt
Agata Kern M.A., Kulturreferat für Ostpreußen und das Baltikum
Tel. +49 (0)4131 7599515, E-Mail:a.kern@ol-lg.de

Ostpreußisches Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung, Heiligengeiststraße 38, 21335 Lüneburg
Tel. +49 (0)4131 759950, Fax +49 (0)4131 7599511
E-Mail: info@ol-lg.de, Internet: http://www.ostpreussisches-landesmuseum.de

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren