Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Masuren? Wir liefern die Angebote dafür!

Baugrundstück in Bolleinen (Bolejny), Gem. Neidenburg (Nidzica)
Details
Altes Haus in Glottau (Głotowo), Gem. Guttstadt (Dobre Miasto) bei Allenstein
Details
Landhaus in Labab (Łabapa) bei Angerburg (Węgorzewo)
Details

Blog / News

Kaliningrader Wochenblatt

07.12.2016

Das „Kaliningrader Wochenblatt“ erscheint täglich aktualisiert im Verlaufe der Woche. Es berichtet über regionale Ereignisse aus der Stadt Kaliningrad und dem Gebiet in kompakter Form. Lesen Sie hier (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier 7. 12. 2016). .

Kolloquium: Konfessionelle Hofkultur Europas. Die Silberbibliothek Albrechts von Preußen (1545 – 1562)

05.12.2016

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Nikolaus-Kopernikus-Universität Thorn am 8. Dezember 2016 von 10 Uhr bis 18 Uhr im Kutschstall am Neuen Markt in Potsdam eine Vortragsreihe über die berühmte Silberbibliothek in Vorbereitung der Sonderausstellung „Reformation und Freiheit, Luther und die Folgen für Preußen und Brandenburg“ vom 8. 9. 2017 – 21. 1. 2018. Foto: Prachteinband eines Bandes der Silberbibliothek

WM Spielort Kaliningrad – es gibt viel zu entdecken

05.12.2016

In zwei Jahren findet in Russland die Fußball Weltmeisterschaft statt. Kaliningrad ist dabei Austragungsort von vier Gruppenspielen. Die Stadt, die bis 1946 Königsberg hieß und einst Verwaltungssitz von Ostpreußen war, blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Neben den zahlreichen kulturellen Highlights dürfte auch das herrliche Meerespanorama für Begeisterung bei den Fans aus aller Welt sorgen. Für Unterhaltung ist auch neben den Spielen gesorgt. Derzeit entsteht hier unter anderem ein neues Spielerparadies mit Casinos und großem Rahmenprogramm. Wer nicht so lange warten möchte, findet unter casinoerfahrungen.org eine Auswahl der besten Online Casinos. Foto; Frachter im Meeresmuseum am Pregel (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier)

Aktuelles aus dem russischen Bankensektor

04.12.2016

Stand der aktualisierten Statistik: 1 . Dezember 2016. Sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 1. 12 2016) Foto: Kaliningrad-Domizil

Lebenshaltungskosten in Kaliningrad

04.12.2016

Kosten für Waren des täglichen Bedarfs, Dienstleistungen und Tarife nach aktuellem monatlichen Stand, hier vom 1. 12. 2016. Sehen Sie hier (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 4. 12. 2016) Grafik: Kaliningrad-Domizil.

Das Bronzedenkmal „Hessenstein“ kommt am 7. Dezember nach Lüneburg

04.12.2016

Das Denkmal des Trakehnerhengsts Hessenstein findet im Hof des Ostpreußischen Landesmuseums einen neuen Standort. Foto: Trakehner „Hessenstein“ (Ostpreußisches Landesmuseum 2. 12. 2016)

Wir müssen unser Forum vorübergehend stilllegen

03.12.2016

Unser Forum wird von einem üblen Zeitgenossen mit Spam-Müll überschüttet. Derjenige in unserer Agentur, der vielleicht etwas dagegen unternehmen kann, befindet sich zur Zeit im Urlaub und wir hoffen, dass er, wenn er wieder da ist, mit vertretbarem Aufwand etwas dagegen unternehmen kann und das Forum nicht ganz geschlossen werden muss.. Foto. Horror Clown (Senor Codo in Wikimedia Commons, licensed under the Creative Commons Attributiion-Share Alike 2.0 Generic license)

Fernsehbeitrag: Ostpreußens vergessene Schlösser im WDR, Freitag 2. Dezember 7.20 Uhr

01.12.2016

Eine Gruppe von100 Forschern und Studenten aus mehr als einem Dutzend Universitäten und Instituten haben sich vorgenommen, die Schlössern Schlodien, Schlobitten, Dönhoffstädt und Friedrichstein, sicher auch noch Finckenstein und vielleicht Schönberg virtuell mit den äußeren Abmessungen und der inneren Aufteilung und Ausstattung wieder aufleben zu lassen, ergänzt um alle noch verfügbaren Belege zur Historie der Häuser. Für alle, die traurig sind über den Verlust der alten Kulrurstätten wäre das ein hoffnungsvolles Unterfangen. Details siehe hier. (übernommen von Walter Mogk) Foto: Schloss Friedrichstein vor dem Krieg (Unser schönes Samland 2016)

Erinnerung an den Naturforschrer Karl Ernst von Baer

29.11.2016

Er war einer der bedeutendsten Naturforscher der 1. Hälfte des 19. Jhs. und Professor an der Albertina von 1817 – 1834, später an der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in St. Petersburg - Entdecker der menschlichen Eizelle, umtriebiger Forschungsreisender und Fischbiologe. Foto: Kaiserliche Akademie der Wissenschaften in St. Petersburg (Alex Florstein Fodorov in Wikimedia Commons, licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license)

Wirtschaftlicher Aufschwung im ehemaligen Königsberg

28.11.2016

Nach jahrelangen Problemen erlebt das ehemalige Königsberg gerade einen wirtschaftlichen Aufschwung. Die Regierung in Moskau investiert derzeit kräftig in die Modernisierung der Infrastruktur. Ziel ist es, vor allem Touristen aus Europa in diese wunderschöne Stadt zu locken. Da es sich bei Kaliningrad um eine Sonderwirtschaftszone handelt profitieren Investoren von Steuer- und Zollvergünstigungen. Als Ergebnis hat das Bruttoinlandsprodukt der Region zuletzt jährlich um rund 20 Prozent zugelegt. Foto: Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 3. 11. 2016

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS