Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Dörschkehmen/Derschau

Die alte Domäne gibt es nicht mehr. Die nachfolgenden Ausführungen wurden einem Bericht von Hans-Peter Schawaller entnommen, dessen Vorfahren mit diesem Ort eng verbunden sind.

Die Domäne Dörschkehmen ist eine Gründung unter König Friedrich Wilhelm I. im Zeitraum 1719 – 1723 und entstand aus den Ländereien der wüsten Dörfer Lapenischken und Mehlschicken. Derschau war der Name eines Generalmajors, der sich um das Retablissement unter König Friedrich Wilhelm I. besonders verdient gemacht hatte.

1806 wurde Johann Schawaller, dessen Familie vermutlich aus der deutschen Schweiz nach Gumbinnen in Ostpreußen einwanderte, Erbpächter des Gutes Dörschkehmen. Er heiratete Friederike Dodillet und hatte mit ihr 7 Kinder. Der ältester Sohn und Erbe Johann Ferdinand Schawaller (geb. 1803) vererbte Gut Dörschkehmen an seinen Sohn Eduard Julius Schawaller. Johann Schawallers Sohn August (geb. 1810) kaufte 1838 Gut Kattenau und die Familie Schawaller ist seitdem auch mit diesem ostpreußischen Gut eng verbunden. Seine Enkelin Anna Schawaller heiratete Paul von Lenski (siehe die Ausführungen zu Kattenau im Kreis Stallupönen/Ebenrode).

 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren