Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Selenzowo - Obehlischken/Schulzenhof

Zu prußischer Zeit stand hier ein Obelisk, der zu den größten prußischen Heiligtümern neben Romowe und Kreywutschen gehörte, denn hier am Fluss Auxinne/Goldfließ wurde der Oberpriester, der Criwe, gewählt. Daher der Name. Die Umbenennung in Schulzenhof erfolgte 1938.

Mehr lesen

Bilder

Seite 2 von 2
Gewölbe und Turm 2016
Blick in den Turm 2016
Chorgewölbe (Arne Woest, 2016)
Turm der Kirche (A. Woest, 2016)
Landschaft bei Obehlischken 2012
 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren