Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gumbinner Elch

Diese berühmte Bronzeplastik, Wahrzeichen von Gumbinnen, schuf 1911 der Bildhauer Ludwig Vordermayer. Sie stand früher auf dem Magazinplatz, wurde 1956 nach Königsberg in den dortigen Tierpark versetzt, jedoch von maßgeblichen heutigen Einwohnern und Vertretern der Kreisgemeinschaft Gumbinnen mit Hilfe des Militärs am 10. Januar 1991 wieder nach Gumbinnen zurückgeholt. Sie befindet sich jetzt auf einem Platz neben der Hauptstraße, der ehem. Königsstrasse. Im Gegensatz zum ebenso populären Tilsiter Elch schaut der Gumbinner nach rechts.

Im Jahr 2005 ist der Elchplatz sichtbar verschönert worden. Neben neuer Pflasterung sind jetzt schmückende Laternen vorhanden. Am Rande des Elchplatzes wächst beständig die Eiche in die Höhe, die 1994 von der Kreisgemeinschaft Gumbinnen gepflanzt worden ist.

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS