Deutsch Polnisch Russisch 
 
Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Kirchen

Die evangelische Kirche ist ein barocker Saalbau von 1717 - 1719 auf den Fundamenten der Ordenskirche von 1483. Turm im Westen, Haube nach 1914. Sakristei im Norden. Vorhalle im Süden.

Im Innern flach gewölbte Holzdecke und Emporen auf Holzstützen. Die Folgen eines Brandes im Innern 1972 konnten behoben werden.

Mehr lesen

Die evangelische Kirche ist ein barocker Saalbau von 1717 - 1719 auf den Fundamenten der Ordenskirche von 1483. Turm im Westen, Haube nach 1914. Sakristei im Norden. Vorhalle im Süden.

Im Innern flach gewölbte Holzdecke und Emporen auf Holzstützen. Die Folgen eines Brandes im Innern 1972 konnten behoben werden.

Ausstattung:

Barockaltar von 1719, vermutlich aus einer Danziger Werkstatt, 1773 wohl restauriert

Kanzel aus Danziger Werkstatt aus derselben Zeit

• Klassizistisches Kreuzigungsbild von 1810 hinter dem Altar.

• Die Orgel ist jetzt eine Stiftung aus Westdeutschland

Die katholische Kirche St. Marien in Beutnerdorf entstand neogotisch 1898/99. Nach den Zerstörungen des 1. Weltkriegs wurde der Turm mit einem Pyramidendach versehen. Hervorzuheben ist die Ausmalung im Innern der Kirche, deren neogotische Ausstattung im übrigen der Erbauungszeit entstammt. Im Eingang hängt noch ein alter Hirschleuchter.

Die Kapelle der Baptisten ist ein Bau von 1903 ohne Turm in der Nähe des Rathauses. Im Innern findet sich noch ein alter Kanzelaltar. Zur Gemeinde gehörten 1939 ca. 500 Mitglieder.

Für die jüdische Gemeinde von Ortelsburg wurde 1924 in der Kaiserstrasse anstelle des Gotteshauses von 1835 eine neue Synagoge gebaut. Die dürfte aber nicht mehr existieren.

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS