Deutsch Polnisch Russisch 
 

Plaškiai - Plaschken

Seit der Reformationszeit wurde der Ort von Kuckerneese aus versorgt. Eine erste urkundliche Erwähnung ist für das Jahr 1639 belegt. Plaschken wurde im Jahre 1695 zum Kirchspiel erhoben. Noch im gleichen Jahr wurde eine Holzkirche gebaut., die jedoch wenig später durch Blitzschlag abbrannte. Im Jahr 1736 erschienen in Kostenvoranschlägen Beträge für den Kirchenneubau, bei dem es sich um die massive Steinkirche handeln müsste, die bis 1897 gestanden hat. Sie war ein einfaches turmloses Gebäude, dessen Glocke in einem seitlich stehenden Glockenstuhl hing. Der ausgemalte Innenraum barg u.a. die Schnitzwerke "Christus und die Apostel". Nach Kriegszeiten war dieses Gotteshaus mehrfach repariert worden. 1876 fand seine letzte Renovierung statt. 1897 wurde es abgerissen, da es die große Gemeinde nicht mehr fassen konnte.

Mehr lesen

Bilder

Kirchenruine von Plaschken
Kirchenruine Plaschken (Dauskardt)
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS