Deutsch Polnisch Russisch 
 

Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Bogatynskie - Tüngen

Der Ort erhielt seine Handfeste 1282 oder 1287, wobei sich der Name von der hier ansässigen Gutsbesitzerfamilie Tunge ableitet. Aus dieser Familie stammte der ermländische Bischof Nikolaus von Tüngen (1467 - 1489). Im 18. Jh. gehörte Tüngen zu den größten Besitzungen im Ermland.

Das Gutshaus im Spätbarock ließ 1772 ein Stanislaus Rutkowski errichten, dessen Wappen noch in einem Feld der östlichen Vorderwand zu erkennen ist. Hervorzuheben ist das eindrucksvolle Portal mit Beschlägen nach Danziger Art.

Mehr lesen

Bilder

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS