Deutsch Polnisch Russisch 
 

Osokino – Groß Waldeck/Patollen

Ausgangspunkt für die Besiedlung des Ortes am Groß Waldecker Mühlenfließ war vermutlich dasprußisch-natangische Stammesheiligtum „Romowe“, das der Orden im Zuge der Christianisierung der Götzengläubigen mit dem ersten und einzigen Kloster des Kreises überbaute. Dieses Eremiten-Kloster „Zur Heiligen Dreifaltigkeit“ des Bettelmönchordens der Augustiner erhielt den Namen Patollen, wahrscheinlich benannt nach dem prußischen Edlen Patolle oder Patulle, der hier seinen Sitz hatte. Das Kloster wurde von dem Augustinermönch Peter Nagel im Jahr 1400 gegründet und die Klostergebäude bis 1408 errichtet.

Mehr lesen

Bilder

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS