Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Altdanziger Bier - Tradition seit 1871
Details
Modulare Massivholzmöbel
Details

Blog / News

Gesamt: 14 Treffer

Aktuelles von der LO Landegruppe NRW

27.09.2018

Die LO Landegruppe NRW hat ihr Rundschreiben Nr. 3/2018 ins Netz gestellt – sehen Sie hier. Foto: Gedenkstein in Frauenburg am Frischen Haff, dessen Aufstellung von Manfred Ruhnau initiiert worden war

Der Astronom Nikolaus Kopernikus hatte seinen 545. Geburtstag

20.02.2018

Es gibt nur wenige Geistergrößen in der Wissenschaft, die das Weltbild der Menschen so grundlegend veränderte wie Kopernikus aus Thorn an der Weichsel. Er wies nach, dass sich die Erde um die Sonne drehte, und die katholische Kirche brauchte lange, um diese Erkenntnis zu akzeptieren. Foto: Kopernikus-Denkmal vor der Burg von Olsztyn – Allenstein

Mit Arno Surminski nach Ostpreußen

29.01.2018

Reiseangebot des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg vom 1. – 8. 10. 2018 nach Ostpreußen unter dem Motto „Geschichten aus dem alten Ostpreußen“ von und mit dem Schriftsteller Arno Surminski, mit Stationen in Frauenburg, Danzig, Königsberg, Palmnicken und Tilsit. Nähere Details erfahren Sie per mail an Frau Agata Kern a.kern@ol-lg.de vom Museum. Foto: Buchcover, Privatdruck, zu beziehen unter vpannecke@gmx.de oder mail@buch-hoffmann.de

Ermland in Ostpreußen

24.07.2016

Zu Beginn der Ordenszeit gründete der Papst in Preußen vier Bistümer – Samland , Pomesanien, Kulm und Ermland. Letzteres war flächenmäßig das größte und überlebte die drei anderen, bis die Preußen 1772 das Fürstbistum Ermland vereinnahmten. Foito: Allee im Ermland (Frederik Blattgerste)

Winfried Kretschmann ist Ostpreußen-Nachkomme

11.03.2016

Die Eltern des baden-württembergischen Ministerpräsidenten stammen aus Frauenburg im Kreis Braunsberg, Ermland. Foto: Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen in WikimediaCommons, licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 generic license)

Bischof Maximilian Kaller

07.07.2015

Er war der letzte deutsche Bischof des Ermlands. Heute jährt sich sein Toedestag. Foto: Bischofsresidenz am Frauenburger Dom 2012 (Frederik Blattgerste)

Vor 471 Jahren wurde Kopernikus geboren

24.05.2014

Am heutigen 24. Mai jährt sich erneut das Todesjahr des genialen Astronomen, der dem heliozentrischen Weltbild den Weg ebnete. Foto: Rkonstruktionsversuch des Kopernikus-Gesichts (Schweriner Volkszeitung, 2008)

Kopernikus – der Revolutionär aus dem ermländischen Domkapitel

19.02.2013

Heute vor 540 Jahren wurde Nikolaus Kopernikus in Thorn geboren. Er war Domherr des ermländischen Domkapitels in Frauenburg, Neffe von Bischof Johannes Dantiscus, Verwaltungsfachmann und Arzt. Als Astronom aber wurde er zum Bahnbrecher der Moderne. Nikolaus Kopernikus revolutionierte unser Weltbild.

Foto: Epitaph für Nikolaus Kopernikus im Frauenburger Dom (Maciej Szczepańczyk in Wikipedia)

Flussreise:

17.12.2012

8-tägige Flussreise mit dem 4-Sterne Schiff "MS Brahms", die in Danzig startet mit Ziel Kaliningrad, dem einstigen Königsberg

Foto: MS Johannes Brahms, von Rolf Heinrich, 22, 11, 2010 in Wikimedia

Im Sonderzug nach Danzig, Königsberg und durch Masuren

19.09.2012

Wenn sich der CLASSIC COURIER langsam in Bewegung setzt, ist das der Beginn einer außergewöhnlichen Reise zu den interessantesten Städten und schönsten Naturlandschaften zwischen Pommerscher Ostseeküste und Masurischer Seenplatte: Koblenz - Posen - Danzig - Frauenburg - Königsberg - Bernsteinküste - Rastenburg mit Wolfsschanze - Dampferfahrt auf einem der großen Seen - Thorn - Koblenz. Den ganzen Artikel sehen Sie hier.

Foto: Löwentinsee bei Lötzen in Masuren (Günter Klepke)

(Stuttgarter Nachrichten, 18. 9. 2012)

Gesamt: 14 Treffer

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren