Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gastgeber in Ostpreußen

Rechtsanwalt in Polen - Anwalt A. Martin - Stettin
Details anzeigen
Link ber Facebook senden
Seite twittern

Hier finden Sie alle Beiträge im Blog, geordnet nach Kategorien

 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Manufaktur im Schloss Eichmedien
Details
Manufaktur im Schloss Eichmedien
Details

Blog / News

Gesamt: 33 Treffer

Der Ostpreuße Jürgen Schmude wurde 85 Jahre alt

09.06.2021

Er war Bundesminister im Kabinett von Helmut Schmidt und Präses der Synode der Evangelischen Kirche. Foto: Jürgen Schmude 2009 (online team der EKD in Wikimedia Commons, liicensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license)

Der ostpreußische Schriftsteller William von Simpson

19.04.2021

William von Simpson wurde in eine reiche Gutsbesitzerfamilie bei Insterburg hinein geboren. Dass der Vater das Gut der Familie, Georgenburg, verkaufte, hat er nie verwunden. Das war vielleicht der Grund, warum er nicht sesshaft werden konnte und sich gründlich mit seiner Familiengeschichte befasste. Das Ergebnis war nach langen Jahren der bekannte Roman "Die Barrings". Ansicht: Das Gut Georgenburg um 1860 (GenWiki)

Der Künstler Hans Orlowski aus Insterburg

01.03.2021

Orlowski zählt zu den bedeutendsten Holzschneidern Ostpreußens. Foto: Hans Orlowski - Holzschnitt

Hans Scharoun in Ostpreußen

20.09.2020

Der berühmte Architekt entwarf nicht nur Bauten wie die Philharmonie und den Kammermusiksaal in Berlin oder die Ständige Vertretung der Bundesrepublik in der DDR, sondern wirkte auch beim Wiederaufbau Ostpreußens nach den Zerstörungen im 1. Weltkrieg mit. Foto: Haus in der Siedlung Bunte Reihe in Insterburg

Erinnerung an Toni Schawaller

14.09.2020

Die ostpreußische Schriftstellerin und Heimatdichterin wohnte in Roßlinde im Kreis Gumbinnen. Foto: Wohnhaus von Toni Schawaller im Postgebäude von Brakupönen/Roßlinde 2009. Auf dem Foto eingekreist die Gedenktafel (Gumbinner Heimatbrief Juni 2011)

Traugott Buhre

21.06.2020

Der in Ostpreußen geborene Schauspieler galt in der Bundesrepublik als einer der großen Charakterdarsteller des deutschsprachigen Theaters. Foto: Theater in Insterburg

George Turner wird fünfundachtzig. Wir gratulieren.

28.05.2020

Der Abkömmling von nach Ostpreußen ausgewanderter Salzburger Emigranten hat die Entwicklung des Universitätswesens in Westdeutschland nach dem zweiten Weltkrieg ganz nah begleitet und entscheidend mitgeprägt. Foto: Buchcover

In Ostpreußen auf den ersten Blick verlieben

04.03.2019

Ostpreußen ist ein kleiner Ort, wo Reisende aus aller Welt neue Ecken entdecken können. Hier warten auf alle Besucher einzigartige Sehenswürdigkeiten. Schon bei dem ersten Urlaub finden etwa 89 Prozent der Befragten, dass Reise nach Ostpreußen sehr interessant bzw. wissenswert ist. Fall Sie bis jetzt niemals dort waren, empfehlen wir Ihnen entweder Insterburg oder Görlitz zu besuchen. Foto: Pixabay

Ostpreußische Landschaft

Abschied von Ingo Insterburg

31.10.2018

Der beliebte Barde ist am Samstag in Berlin gestorben. Einen Nachrufen lesen Sie hier. Foto: Ingo Insterburg 2012 (Disuna in Wikimedia Commons)

Der Bismarckturm in Insterburg ist teilweise eingestürzt

24.07.2018

Zu Ehren des Reichskanzlers Otto von Bismarck entstanden nach seinem Tod ein Vielzahl von Bismaarcktürmen, so 1913 auch einer in Insterburg. Der hatte sich nach dem 2. Weltkrieg auch einigermaßen über die Zeiten gerettet, zeigte zwar etliche Verfallsspuren, war aber noch präsent. Jetzt ist er wohl teilweise eingestürzt. Das meldet Sputnik. Foto: Bismarckturm bei Insterburg 2009 (Gerhard Helmstädt). Siehe auch „was vom alten Insterburg noch erhalten ist

Gesamt: 33 Treffer

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren