Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Ermländische Apotheke
Details
Deutsch-polnische Übersetzungs- und Dolmetscherdienste
Details

Blog / News

Die Integration der Philipponen in Ostpreußen

05.02.2018

Die an ihren uralten Glaubensgrundsätzen hängenden, deshalb verfolgten und ins tolerantere Preußen geflüchteten „Altgläubigen“ waren ein raues, unangepasstes Völkchen. Doch den Preußen gelang es, sie zu loyalen deutschen Staatsbürgern zu machen. Foto: Kirche der Philipponen in Eckertsdorf, Kreis Sensburg (Muggmag in Wikipedia, gemeinfrei)

Erinnerung an Bischof Helmut Frenz aus Allenstein

04.02.2018

Der Theologe war einer der großen Kämpfer für die Durchsetzung der Menschrechte in unserer Zeit - in Chile, bei Amnesty International, in der Stiftung für Politisch Verfolgte und in der evangelischen Kirche Deutschlands. Foto: Chilenische Wachsglockenblume (In Wikimedia Common, B1mbo Autor nicht genannt, licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license)

Mit Arno Surminski nach Ostpreußen

29.01.2018

Reiseangebot des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg vom 1. – 8. 10. 2018 nach Ostpreußen unter dem Motto „Geschichten aus dem alten Ostpreußen“ von und mit dem Schriftsteller Arno Surminski, mit Stationen in Frauenburg, Danzig, Königsberg, Palmnicken und Tilsit. Nähere Details erfahren Sie per mail an Frau Agata Kern a.kern@ol-lg.de vom Museum. Foto: Buchcover, Privatdruck, zu beziehen unter vpannecke@gmx.de oder mail@buch-hoffmann.de

Erinnerung an den preußischen Ministerpräsidenten Otto Braun aus Königsberg

28.01.2018

Als Chef der Preußischen Regierung, dem weitaus größten deutschen Teilstaat, war der Sozialdemokrat Otto Braun eigentlich ein mächtiger Mann. Trotzdem hatte er seiner Entmachtung durch Reichskanzler v. Papen und dem Erstarken der Nationalsozialisten nichts entgegen zu setzen. Foto;: Otto Braun und Rudolf Breitscheid im April 1932 (Bundesarchiv, Bild 102-13412 / CC-BY-SA 3.0 in Wikimedia Commons, licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Deutschland license)

Landkarte „Süd-Masuren“, Maßstab 1:100.000

27.01.2018

Die Stadtplanerei BLOCHPLAN hat eine neue Landkarte herausgebracht, die den Süden Masurens und einen Teil des Ermlands abbildet. Sie reicht von Ortelsburg und Johannisburg im Süden bis etwa zur Höhe von Allenstein mit dem östlichen Teil des Stadtgebietes. Foto: Cover des Blochplans Südmasuren.

Erinnerung an den Buddhisten Paul Dahlke aus Osterode

26.01.2018

Paul Dahlke war der Wegbereiter des Buddhismus in Deutschland. Er war es auch, der das Buddhistische Haus in Berlin-Frohnau errichten ließ, das auch heute noch dem Buddhismus dient. Foto: Garten des Buddhistischen Hauses in Berlin (Josue007 in Wikimedia Commons, licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported, 2.5 Generic, 2.0 Generic und 1.0 Generic license)

Schalke weiht Fußballstadion in Kaliningrad ein

24.01.2018

Am 22. März bestreitet der FC Schalke 04 das erste Spiel im neuen Fußballstadion von Kaliningrad gegen den FK Baltika.

https://schalke04.de/testspiel/s04-eroeffnet-am-22-maerz-wm-stadion-in-kaliningrad/

Der masurische Schriftsteller Herbert Reinoß ist tot

23.01.2018

Nach einer Mitteilung der PAZ starb er am 29. Dezember 2017. Er hat viel dazu beigetragen, das alte Masuren in liebenswerter Erinnerung zu behalten. Foto: Masurische Landschaft bei Steinort (Frederik Blattgerste, 2010)

Erinnerung an die Malerin Lotte Laserstein aus dem Oberland Ostpreußens

22.01.2018

Die Porträtistin und Landschaftsmalerin starb vor 25 Jahren. Foto: Lotte Laserstein bei der Arbeit an ihrem Gemälde "Abend über Potsdam" um 1930 (Wanda von Debschitz-Kunowskii in Wikipedia, gemeinfrei)

Der Ostpreuße Dieter Eichler aus Lötzen ist gestorben

20.01.2018

Dieter Eichler, Vorsitzender der Kreisgemeinschaft Lötzen, ist im Alter von 84 Jahren gestorben – siehe hier. Wir drücken den Angehörigen und der Kreisgemeinschaft Lötzen unser tief empfundenes Mitgefühl aus.
Manfred Höhne, ostpreussen.net Foto: Brunokreuz in Lötzen (Frank Schubert)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren