Deutsch Polnisch Russisch 
 

Kloster am Dußsee

Die Geschichte der masurischen Altgläubigen ist eng mit dem Kloster in Eckertsdorf verbunden. Die Anfänge der Klostergeschichte reichen bis in das Jahr 1836 zurück, als der Mönch Lawrentj Rastropin (1762-1851) am Ufer des Dußsees eine kleine Einsiedelei gründete. Sie wurde 1847 in ein Kloster umgewandelt, dessen erster Prior Michail Chawronim wurde. 1849 wurde das Kloster mit dem Zentrum der Altgläubigen in Moskau verbunden, das nach dem bekanntan Preobrazenskij-Friedhof benannt ist.

Mehr lesen

Bilder

Seite 1 von 2
Klostergebäude (Barbara Cordes, 2012)
Eingang zum Friedhof (Barbara Cordes, 2012)
 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren