Gerd Jacoby "Ein jüdisches Leben"

Erscheinungsjahr: 2005
Herausgeber: Books on Demand Gmbh
ISBN 9783833422249

Mehr lesen

Verlagstext:

Von den Rassengesetzen der Nazis aus Ostpreußen über den Erdball getrieben und nach Deutschland zurück gekehrt. Gerd Jacoby, als Kind jüdischer Eltern 1910 in Ostpreußen geboren, musste nach Südamerika emigrieren. 1958 kehrte er mit seiner todkranken Frau und zwei Söhnen nach Deutschland zurück. Seine Frau starb, seine Söhne zogen nach Israel. Und noch einmal wagte Gerd Jacoby einen neuen Anfang. Mit 81 Jahren entschloss er sich, ins Wohnstift Augustinum nach Dortmund zu ziehen. Hier lernte er auch seine letzte große Liebe kennen. Angeregt von dem Memoiren von Paul Spiegel, schrieb er seine Erinnerungen auf. Marianne Brentzel - Autorin zahlreicher Biographien - half ihm dabei, erfaßte die handschriftlichen Texte, führte Interviews und unterstützte ihn bei der Recherche. Entstanden ist eine Lebensgeschichte, die trotz aller Entbehrungen und Zumutungen durch eine heitere Gelassenheit und positive Lebenssicht beeindruckt Gerd Jacoby starb am 1. November 2003. Zu Ehren seines 95. Geburtstags erscheinen seine Lebenserinnerungen

 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren