Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Zalesie - Salleschen/Ingelheim

Aus einem ehemaligen Großgrundbesitz in Ransk – Rheinswein wurde das Vorwerk am Rheinsweiner See (jez. Ranskie) ausgegliedert und als Gut Salleschen verselbständigt. Es gehörte im Anfang des 19. Jhs. der Familie von Massenbach. Edmund von Massenbach (geb. 1830 in Salleschen) erhielt 1880 den Freiherrentitel und ließ das heute noch stehende Gutshaus, das sich in guter Verfassung befindet, errichten. In den 1930er Jahren wurde der Besitz staatliche Domäne, die man in Pacht gab.

Zum Haupteingang führt eine originelle gusseiserne Treppe mit Pflanzenmotiven und geometrischen Mustern empor. Den Park gestaltete 1865 der Gartenarchitekt Johann Larass, und davon ist noch erstaunlich viel zu erkennen. Bemerkenswert sind die verschiedenen Ausblicke von der Auffahrt zum Herrenhaus und auf den See. Heute ist es Privatbesitz und nicht zugänglich.

Zum Familienfriedhof im Südwesten des Gutes führt eine Birkenallee.

 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren