Deutsch Polnisch Russisch 
 
Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Das wiedererstandene Gestüt Georgenburg

Bis ca. 1970 war Georgenburg eine Rindermastanlage, jedoch baute man schon ab 1961 die Pferdezucht langsam wieder auf. Mit 26 Trakehner Zuchtstuten und 4 Trakehner Deckhengsten führte man dann die in Georgenburg ursprünglich beheimatete Trakehner-Pferdezucht fort. 1998 verfügte das Gestüt über eine Fläche von 1.692 ha, davon 50 % Acker. Es gab 200 Pferde, davon 16 Hengste. Gezüchtet werden Trakehner, Holsteiner und Hannoveraner - die beiden letzteren einmalig in Russland.

Mehr lesen

Bis ca. 1970 war Georgenburg eine Rindermastanlage, jedoch baute man schon ab 1961 die Pferdezucht langsam wieder auf. Mit 26 Trakehner Zuchtstuten und 4 Trakehner Deckhengsten führte man dann die in Georgenburg ursprünglich beheimatete Trakehner-Pferdezucht fort. 1998 verfügte das Gestüt über eine Fläche von 1.692 ha, davon 50 % Acker. Es gab 200 Pferde, davon 16 Hengste. Gezüchtet werden Trakehner, Holsteiner und Hannoveraner - die beiden letzteren einmalig in Russland.

Hauptzuchtstation für Trakehner ist unverändert Kirow. Die Firma „Pferdewerk“ unter Alexander A. Hirsekorn engagierte sich dafür, den Zuchtbetrieb in Georgenburg wieder auf eine solide Basis zu stellen. Einen entsprechenden Business-Plan stellte Hubertus Neumann aus Freiburg, geb. in Porschkeim bei Kreuzburg, Kreis Pr. Eylau, auf. Man kam aber offenbar nicht richtig voran. 1997 brannten 3 Ställe ab.

Inzwischen ist von der Firma Pferdewerk keine Rede mehr. Jetzt managen zwei wirtschaftlich erfolgreiche Russen aus dem Erdölgeschäft das Gestüt in Georgenburg: Anatolij Orujev, der dem Vernehmen nach die in der Schweiz registrierte Ölhandelsfirma „Carneoil“ besitzt, und der bereits bekannte Alexander Hirsekorn, Inhaber der Firma „Rosneft“ mit vielen Tankstellen rund um Königsberg. Orujev wuchs als Bauernsohn in der russischen Republik Baschkortostan auf, ging nach dem Fall der Sowjetunion sofort in den Westen und wurde in Wien sesshaft. Laut russischen Zeitungen kontrolliert er über Drittfirmen auch große Öl- und Gasvorkommen in Russland.

Hirsekorn und Orujev besitzen seit ca. 1995 das Gestüt „Kaliningradskij“, das das internationale Reitturnier in Insterburg bereits sponserte. Die Internationalität dieser Veranstaltung wird stark gefördert von der Vorsitzenden der Föderation des Pferdsports Russlands, Jelena Baturina, der Gattin des einstigen Bürgermeisters von Moskau, Luschkov! Die Ställe und Reithallen sowie Wirtschaftsgebäude in Georgenburg wurden eindrucksvoll wieder aufgebaut bzw. restauriert oder renoviert.

Seite 1 von 2
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren