Deutsch Polnisch Russisch 
 

Geschichte von Pieniezno - Mehlsack

Im landschaftlich reizvollen Berggelände des Stablack am Anfang eines hübschen Tales liegt als größere Gemeinde der Ort Mehlsack. Zu prußischer Zeit befand sich hier die Festung Malcekuke, was man etwa mit “Gehölz der Unterirdischen” oder “Teufelsgrund” übersetzen könnte. Die deutschen Siedler verballhornten den prußischen Namen zu “Melzak” und dann zu “Mehlsack”. Der heutige polnische Name leitet sich ab von dem Redakteur der Gazeta Olsztynska, Seweryn Pieniecny, der im Straflager Hohenbruch, Kreis Labiau, während der Nazizeit den Tod fand.

Mehr lesen

Bilder

Historisches Panorama von Mehlsack (Familie Statnik)
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren