Deutsch Polnisch Russisch 
 

Geschichte von Gut Bledau

Bereits zur Ordenszeit war Gut Bledau das bedeutendste Gut der Gegend. Ältester Besitzer war der Pruße Tulegedde, 1431 war es der Pruße Nedrow. 1553 verschrieb Herzog Albrecht das Gut dem Georg von Thalau, von dem es an Christoph von Rapp, Günstling und Kanzler Herzog Albrechts, über ging.

Christoph von Rapp starb 1619 auf Bledau. Nachfolgender Besitzer war ein Thiesel von Laltitz, der 1646 das Land an Magdalena von Rapp verkaufte. Von ihr erbte 1680 ihr Enkel von Korff. Die Familie von Korff stammte ebenso wie die Familie von Rapp aus Kurland.

Mehr lesen

Bilder

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren