Geschichte von Ogrodzieniec - Neudeck

Der Ort wurde als Bauerndorf gegründet. Sein Name leitete sich ab von der “Ecke an der Neyde” und erhielt seine Handfeste 1320. Er nahm jedoch keine ersprießliche Entwicklung. Um 1700 lag ein Teil der Höfe wüst, um 1800 existierten nur noch 7 Bauernstellen, von denen der Gutsherr 6 aufkaufte.

Ein Gut gab es erst seit dem 18. Jh., als Friedrich II. 1755 seinem Oberst Otto Friedrich von Hindenburg, der in den Schlesischen Kriegen ein Bein verloren hatte, ihm für treue Dienste im Heer die Besitzungen Limbsee und Neudeck erb- und eigentümlich übereignete. Die aus der Altmark stammende Familie von Beneckendorff wurde bereits 1280 erstmals urkundlich erwähnt und stellte schon Ordensritter und Teilnehmer an Reisen gegen die heidnischen Litauer. Durch die Vermählung einer Scholastiska Katharine von Hindenburg mit Hans Heinrich von Beneckendorff, etwa um 1710, kam die Vereinigung zwischen den Familien von Beneckendorff und von Hindenburg zustande.

Mehr lesen

Bilder

 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren